Party,Party,Erkältung,Party

Mittwoch, 10.10.2012

So, nachdem ich mich jetzt wohl langsam mal an die Zeitumstellung gewöhnt habe, kann man ja auch mal weggehn, nicht? :)

Donnerstag gings also in ne Bar deren Namen ich mir wohl nie merken können werde. I-was mit Black xD Da wurden uns am Anfang erst mall 2 Flaschen Sekt gesponsort, sehr nett hier die Leute. Außerdem gab es noch ein Special, 2 Cocktails trinken, 1 bezahlen (und 5€ für 2 Cocktails Leute...na, eifersüchtig? ;) ). Meiner hieß Esmeralda, Mit Malibu, Rum, Blue Curacao und Maracuja. Sah zwar giftig aus das ganze, aber war richtig lecker! Danach hab ich noch gefragt wie Gancia eigentlich schmeckt (1. Was Gancia ist: www.gidf.de und 2. kann mans mir nach 3 Jahren nicht verübeln dass ich den Geschmack nicht mehr kenn) hat er mir da noch einen ausgegeben (natürlich in einem richtig schön normal großen Glas und nicht so wie in Deutschland wenn du da mal probieren willst, dass du da nen Shoot hingestellt bekommst).

Nach der Bar Sind wir noch in die Disco MariaMaria weitergezogen, wo man wirklich keinerlei Probleme hat irgendwen kennenzulernen. Keine 5 Minuten dort und mit 2 Kerls getanzt. Hier ist halt alles offener :D Draussen ha ich mich dann noch mit einem Typ über Politik und Wirtschaft in Argentinien und Deutschland im Vergleich unterhalten (ja ich weiß, kein gutes Party gespräch, war aber wirklich interessant). War auf jedenfall ein lustiger Abend, an dem ich übrigens noch einen Freund von meinem Mitbewohner Pierre kennengelernt habe, der besser deutsch spricht, als viele andere zu Hause! (und er hat nur 1 Jahr dort gelebt...)

Also gut, dann Freitag hab ich beim einkaufen Jorge (cousin von Felipe) getroffen und er hat gefragt ob wir nicht was machen wollen am Abend. Da ist irgendwo ein Geburtstag wo auch alte Bekannte von mir hinkommen und er meldet sich dann nochmal. Zum Glück konnte ich heute ausschlafen, so dass ich auf die nächste Party vorbereitet war. :D nur davor musste ich nochmal in die Schule. Jippie! Ging aber auch rum und dann hieß es wartn (muss man in Argentinien recht häufig). 

Aer nachdem unsere WG eine Art Familie ist war es einfach sich die Zeit zu vertreiben. Leider gabs dann nur ein bisschen Zoff in der Heimat, aber auch da wurde man überaus rücksichtsvoll von der Familie behandelt. So um halb 12- 12 war ich dann Bei Carolna zu Hause wo beide Jorges waren und da gings, nachdem ich in der WG schon Fernet und Wodka getrunke hatte mit Bier weiter. um halb 2 sind wir dann endlich mal aufgebrochen, nur nicht zu dem Geburtstag sondern in ein gemisch aus Bar, Disco und Hostel :D Stimmung war einfach großartig, die Leute total lieb und ich hab mich mega gefreut endlich mal wieder meine alten Freunde von hier zu treffen. :D Ham gut gebechert und Stimmung war einfach hervorragend. Bin nur dann schon gegen halb 5 heim. War wohl doch ein wenig viel alles ;)

Und dann kam der Samstag...letztes Mal als ich da war fand ich es schon sehr schade, dass ich damals nicht auf das hiesige Oktoberfest kann. Tja und dann wurd ich gefragt ob ich nicht heute gehen will. EIgentlich hatte ich ja garkeine Muse mehr, aber andererseits würde ich mich wahrscheinlich ewig ärgern, wenn ich es nicht gemacht hätte. Also tagsüber noch erholt (raus konnte man eh nicht wirklich, nachdem es die ganze Zeit geregnet hat) und dann bin ich, nachdem ich den Rest der Familie bei einem andern Hostel abgeliefert hab, mit dem Bus in Die Nunez gefahren zu meiner Freundin Sarina. Von dort aus holten uns dann ihre Kumpels (die zum glück beide Gonzalo hießen) 2 Stunden nachdem ich dort aufgetaucht bin ab. Und das mit einem sehr schickn Auto. Hab erfahren, das letzte Mal hatte er noch keinen Rückwärtsgang, die Handbremse war kaputt, sodass Steine unter die Räder gelegt wurden, in der Windschutzscheibe war von links nach rechts ein Sprung drin und der eine Reifen hat ständig Luft verloren, sodass wir alle hlabe Stunde anhalten mussten, um ihn wieder zu befüllen. Dementsprechend lang hat dann auch die Fahrt zum Oktoberfest gedauert (mir wars egal ich hab geschlafen). Unterwegs hat es teilweise aber auch so stark geregnet dass man kaum etwas gesehn hat und wir schleichen mussten. Dort angekommen hat es immer noch geschüttet, also haben wir uns erst mal was zu essen geholt (und zu trinken natürlich..) nachdem ich es am Vortag allerdings übertrieben hatte, nahm ich mich zurück. Wir sind dann noch ein wenig durch die Gegend getuckert (wobei es wirklich ein Wunder war dass wir keinen Besoffenen überfahren haben..war schon gut was los, totz des Wetters.

Nachdem wir uns dann einen Parkplatz gesucht hatten gings feiern los. Man wurd zwar von Oben gut nass (auch von unten wenn man über die Straße gegangen ist, da dort schon ein Fluss von Wasser durchgelaufen ist) aber der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Irgendwann haben wir dann die Bar gewechselt und sind auf die andere Straßenseite. Nur da, wo normalerweise Gras ist war einfach nur noch Schlamm und davon nicht zu wenig. Man ist einfach nur festgesteckt. Deshalb sind wir auf ein Podest geklettert und haben Cumbia, Cuarteto, Salsa....getanzt. Was mi unsern Begleitern aber auch kein Problem war, weil beide gerne tanzen. Natürlich wurde man trotzdem sehr oft angebaggert: "Oh eine Deutsche hab ich noch nie geküsst, darf ich mal?" aber dann kommt immer die Standart ausrede: "Nix verstehn!" (habs auch schon mit meinem Freund vesucht aba da kam nur is egal is weit weg erfährt nix..). Naja

Nachdem der Fahrergonzo gut getrunken hat ist er dann irgendwann ins Auto und hat geschlafen, während wir 3 anderen noch bis halb 7 etwa gefeiert haben (leider wurd dann die Musik ausgemacht..). Also sind wir dann auch gemächlich zum Auto spaziert und ham versucht ein wenig zu schlafen. Gegen 11 sind wir dann langsam mal aufgebrochen (zuerst zur Tanke Luft nachfüllen). Gonzo hat noch i-nen Freund von sich gesucht,a lso sind wir etwa 2 stunden durch die Gegend gekurvt bis wir dann endlich den Zeltplatz gefunden hatten (war genau da, wo wir gefeiert hatten) ham 5 Minuten mit dem geredet und dann gings nach Hause. Mir war eisklat, ich hatte nasse Socken (was sich mit einer Erkältung nicht ganz so gut verträgt) und naja dann so eien Zeitverschwendung. Allerdings wunder ich mich hier über garnichts mehr.

Unterwegs haben wir dann nochmal angehalten und Salami und Brot gekauft und haben uns unterwegs gestärkt Allerdings war ich dann doch sehr froh, dass ich gegen 3 endlich zu Hause war. Allerdings konnt ich net schlafen. Abends wollten wir noch auf n Markt gehn, aber vor mitternacht hät mich keiner mehr wachbekommen.

Hab dann also noch ein bisschen geskypt und gechattet bis ich dann festgestellt hab, dass es immernoch schüttet und wir dann auch nicht mehr weggehn. Dafür sind noch ein paar bei uns vorbeigekommen und ham bei uns gegammelt. Und dann war ich echt froh im Bett zu liegen und zu schlafen.

Am nächsten Tag hab ich dann nur leider festgestellt dass mein Laptop wohl so ein bisschen nicht mehr geht. Ich natürlich mega verzweifelt udn erst mal einkaufen gegangen. Das hat meine Stimmung ewas aufgeheitert, nachdem ich 2 Wochen lang endlich Peperoncini gefunden habe!! Jetzt kann ich auch endlich mal essen kochen, das nicht zum kotzen schmeckt. Und ja dann halt so noch n bisschn Obst und Gemüse. (Das ist hier immer das Schöne, hieer ham die Geschäfte teilweise auch offen, obwohl Feiertag ist.)

Abends sind wir dann noch auf den Markt auf den wir estern eigentlich schon wollten, der dann aber wegen Regen ausgefallen ist. Gleich am ersten Stand 1 paar Ohrringe für grad mal 3 € gekauft...und so häts weiter gehn können. Richtig günstige Sachen und echt schön! Wie soll man sich da nur entscheiden?

Anfangs waren wir etwa 8 Leute und am Ende bin ich mit Melina allein durch die Gegend gelaufen, hab dann nochmal eingekauft, sodass ich etz wieder Vorrat hab und zu Hause dann noch gegammelt.

Gestern war ein änlich entspannter Tag. Den ganzen Tag nichts machen, nur dann am Abend mit Sarina getroffen und noch mehr eingekauft (man ich werd hier voll die Shoppingqueen...). Sie hatte dann Hunger. Also sind wir losgetiegert um uns Lomos zu holen. Sie wusste allerdings nicht wo das ist, wo sie ihn olen will, also sind wir ne 3/4 std durch die gegend geirrt bis wir ihn dann 1 1/2 block weiter entdeckt haben. Und dann hatte der Stromausfall. Naja hat auf jeden fall ewig gedauert bis wir was zu essen hatten. war aber lustig :D

Aber dann bin ich trotzdem mal wieder in mein Bett gesprungen. Ich liebe schlafen.

Gute Nacht...bis zum nächsten Mal