Buenos Aires

Dienstag, 05.03.2013

Ende Januar sollte es dann endlich sein: Meine Schwester würde mit allem kommen, was ich die restliche Zeit noch bräuchte: Laptop, Foto, Handykabel (mein altes Zeug ist ja leider kaputt gegangen), Hefeweizen, Kinderschokolade und Nutalla! :D Es stand ziemlich lange auf der Kippe, ob sie nen Flug bekommt, dann kam noch Krankheit dazwischen usw. Aber dann war es endlich sicher: Sie würde kommen. Leider nur bis nach BsAs, sodass ich schon wieder in die Stadt musste, die ich nich ausstehen kann, aber gut.

Nachdem Sarina in Buenos Aires etwas abholen musste und wir beide unser Visa erneuern mussten, kam sie mit, sodass wir, wenn meine Schwester wieder abgereist ist, nach Uruguay übersetzten können.

Am 30.1. ging es am Abend also mit dem Colectivo nach Süden. Davor haben wir nochmal im Hotel vorbeigeschaut, um dort die Tickets für die Fähre auszudrucken, damit wir uns in Buenos Aires keinen Stress machen müssten. Die Fahrt war ziemlich gechillt, gab sogar etwas zu Essen. Und wir kamen sogar früher als erwartet in BsAs an - das hab ich hier auch noch nicht erleb, dass man mal zu früh ist. :D Also hab ich Sarina noch zur U-Bahn-Station gebracht. Nachdem ich bei meiner Schwester in einem Zimmer im Hilton nächtigen durfte entschied ich mit gegen Hostel... ;) Da ich den Taxifahrern hier nicht so ganz traue (in BsAs betrügen sie einen sehr gerne) bin ich von Retiro zum Hilton gelaufen. Schade nur, wenn man nicht genau weiß, wie man da hin kommt. Aber ich hab es ohne Schwierigkeiten gefunden zum Glück. So und dann ging das Warten auf den LH-Bus los. Zum Glück war dirket neben Hilton ein kleiner Park mit Banken, wo ich dann gewartet hab. Aber ich hatte jetzt schon keine Lust mehr auf die Hauptstadt und wollte einfach nur noch nach Hause. Mein wunderschönes Córdoba!

Gut also irgendwann kam der Bus. War seltsam ein Familienmitglied so weit von zu Hause zu sehen. Aber gut. Unser Zimmer war ganz nett. Zum Glück 2 Einzelbetten - schön groß - und verdammt bequeme Matratzen. Wenn man davor 4 Monate auf wahnsinnig schlechten Pritschen geschlafen hat freut man sich, wenn man mal ein bisschen Komfort hat! Allerdings würde mit mein Hotel in Córdoba für einen Urlaub wesentlich besser gefallen. Aber man will sich ja nicht beschweren. :D

Also erst einmal ein wenig ausgepackt, geduscht (es war einfach verdammt schwül) und dann so langsam mal Pläne gemacht. Irgendwann sind wir erst einmal zur Casa Rosada marschiert, von da aus ging es dann weiter in die Calle Florida. Ich fand es sehr amüsant wie meien Schwester die ganze Zeit Panik geschoben hat. Ja aber zur Calle Florida steht da drin dass die gefährlich ist. Da können wir nicht rein! Und ist der gefährlich und der und der?! Irgendwann hat sich sich dann einigermaßen beruhigt (als sie mal argentinisches Schokoladeneis gegessen hat...). Das Schokoladeneis hier ist wirklich der Wahnsinn! Um das Eis in Ruhe zu essen sind wir dann zum Plaza San Martin gelaufen, der nicht wirklich weit entfernt war. Anschließend ging es ins Arteneo weiter - einem ehemaligen Theater, das zu einem Buchladen umgebaut wurde. Und von dort fuhren wir nach La Boca um uns mit Sarina zu treffen. Das Busfahren hat meine Schwester auch irritiert. Sie wollte unbedingt mit dem Taxi fahren. Aber Bus ist halt 1000 Mal billiger :D Also sind wir ein bisschen durch La Boca geschlappt, haben einen guten Wechselkurs für € bekommen und sind irgendwann auf Sarina gestoßen. Am Abend sind wir dann noch in San Telmo essen gegangen - war aber nicht berauschend. Überteuert und mittelmäßige Qualität. Ziemlich erschöpft kamen wir dann wieder ins Hotel zurück. Noch kurz E-Mails gecheckt und dann endlich schlafen!