Berichte von 02/2013

N guten Rutsch

Montag, 25.02.2013

Jaja, Silvester. Das Jahr ging mal wieder verdammt schnell rum, aber so ist das ja immer. Nur wo soll man feiern? Auf Disco usw hat ich mal wieder keine Lust - nur Betrunkene, die sich aufführen wie kleine Kinder? Naaaa. Ich hab mich sehr gefreut, als Clara fragte, ob ich den Abend nicht mit ihnen bei Leos Familie verbingen möchte. Aber naja, man kennt ja die Einstellung hier: Alles auf den letzten Drücker und immer spontan! Eigentlich wollte sie mir ja bescheid sagen, aber ich hatte mir schon gedacht, dass das nichts wird. Irgenwann hat dann Sarina gefragt, ob ich nicht bei ihr vorbeischaun möchte, gibt jede Menge Essen (damit kann man mich ja immer locken :D) und bevor ich den Abend allein verbringen muss...gerne! Also hab ich mich schnell fertig gemacht, versucht noch einen Kiosk aufzutreiben, der noch offen ist, und dann auf den Bus warten. Taxis waren eh alle besetzt, sodass man nicht die Hoffnung haben musste da eines zu finden. Ich hab wirklich 1 1/2 Stunden an der Haltestelle gestanden - bis auf einmal Leo anruft: Wo bist du? Was machst du heut Abend? usw. also hab ichs ihm erklärt und nachdem er eh in Richtung Sarina musste, hat er angeboten mich mitzunehmen. Hat dann auch alles super geklappt. Anders hät ich wahrscheinlich noch ewig warten müssen :D

War ziemlich viel los bei Sarina. Jeder hat irgendwas gekocht, die Russin einen Auflauf, Sarina Kartoffelsalat und Fleischpflanzerl, Gonza Hähnchenpfanne usw. Es gab wirklich reichlich Auswahl! Die Stimmung war auch echt gut. Um 12 wurde unser Essen dann zum Feuerwerk anguggen unterbrochen. Gut, dass die Chinesen neben uns waren, so hatte man ein wahnsinniges Spektakel (nachdem die Feuerwerkskörper verkaufen) und danach wurde weitergespachtelt :D

Ich wurde dann sogar zum tanzen überredet und war echt ne schöne Feier. Und vorallem WARM :D Ich werde die Zeit hier echt vermissen. Jetzt hat schon das neue Jahr angefangen, obwohl es am Anfang noch so weit entfernt schien! Jaja, alles hat ein Ende...

Sturmfrei

Dienstag, 12.02.2013

Also, datumstechnisch bin ich jetzt zwischen Weihanchten und Neujahr.

Irgendwann kam Clara mal wieder von Leo nach Hause und ha mir eröffnet, dass er sie gefragt hat, ob sie nicht bei ihm einziehen will. Nachdem alle ab- bzw. verreist sind und Clara und ich die letzten Überreste im Haus waren, würde das bedeuten, dass ich alleine Wohnen würde. Zuerst in einem 3er Zimmer und dann ein Haus für mich? Ich konnte es mir nicht wirklich vorstellen, die Ruhe, alleine sein usw. Als es dann soweit war, war es echt komisch! Nochdazu weil Clara ein sehr aufgedrehter Mensch ist und niemals Ruhe herrscht, wenn sie anwesend ist. :D Aber gut, mit der Zeit gewöhnt man sich an alles und man lernt die Vorzüge des Ganzen zu schätzen. Man muss nicht immer gleich spülen, es interessiert keinen, wie laut du Musik hörst, kannst ins Bett wann du willst, war echt mal wieder sehr angenehm so zwischendrin. Naja und zu Silvester war ich prinzipiell bei Clara und Leo eingeladen. Also müsste ich das auch nicht alleine verbringen. :D

Feliz Navidad

Dienstag, 12.02.2013

So, sorry die Verzögerung. Hier wird einem halt nie langweilig! :D

Weihnachten...jaja, 40°, Sonne, frühs noch in Portrero...Am Abend war ich dann ins Hola Juan eingeladen, da mit den Leuten Weihnachten zu feiern. Hat mich echt gefreut, dass sie mich nicht vergessen haben :) Also bin ich irgendwann vorbeigekommen und wir haben zusammen gekocht (Spätzle mit Champignon-Sahne-Soße und als Nachtisch Kaiserschmarrn - der allerdings erst um 3 Uhr Nacts gemacht und gegessen wurde :D)

WIr haben viel geplaudert, Weihnachtslieder gehört, und irgendwann gings dann hoch aufs Dach. Wir waren davor schon einmal kurz oben, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Ich hatte natürlich ein Kleid und FlipFlops an, nachdem es echt knalle heiß war. Doof nur, dass es in den 20.Stock ging und noch weiter. Ich hab eigentlich echt nicht wirklich ein Problem mit Höhe, allerdings mussten wir, um nach ganz oben zu kommen, Leitern hoch. Und mit denen hab ich ein riesiges Problem - schimpft sich panische Angst. Noch dazu, wenn sie etwa 5 Meter nach oben gehen. Ich habs auch nicht ganz hoch geschafft, nachdem alles nur noch gezittert hat. Dazu kam noch, dass um uns herum überall Feuerwerkskörper geflogen sind. Es sah echt total toll aus! Aber am Ende war ich einfach fertig mit den Nerven und froh, dass ich sämtliche Leitern hinter mich gebracht hab!

Das restliche Abendprogramm war dann wesentlich ruhiger. Ham uns auf die Matratze geflackt und Kevin allein in New York geschaut - Klassiker. Irgendwann sind die anderen dann noch weggegangen, aber Lara, Nina und ich sind zu Hause geblieben, haben eben noch Kaiserschmarrn gemacht. Nachdem dann ein Unwetter aufzog, sind Nina und ich nach Hause gegangen.

War definitiv ein sehr gechilltes Weihnachten! Bis auf unsere Kletter-Aktion ;)