Berichte von 11/2012

Frühdienst

Montag, 19.11.2012

Boah ist das krass!! In den letzten 1 1/2 Jahren musste ich eigentlich so gut wie nie früh aufstehen! Und jetzt muss ich auch noch frühs arbeiten! Ok, ich kann weiter chillen, aber trotzdem!

Ok, ich muss zugeben, frühst ist es wirklich sehr gechillt. Normalerweise sitzt ich die ersten 1-2 Stunden vor dem Computer an der Rezeption. Wenn dann die Chefs langsam eintrudeln, geh ich zu den Zimmermädchen und versuch denen irgendwas zu helfen. Langsam kann ich schon kleine Erfolge verbuchen, dass sie mich auch mal was machen lassen. Am Freitag durft ich dann sogar alleine ein Bett beziehen..das in der Luxus-Suite. 

Seitdem pendel ich eigentlich immer zwischen Anfangs Facebook und danach Betten beziehen hin und her. Mir macht das wirklich Spaß, obwohl ich das zu Hause einfach nur langweilig und unnötig finde.

Es herrscht nach wie vor eine sehr entspannte Stimmung im Hotel und ich fühl mich einfach wohl hier. Ich glaube das wird nicht leicht werden im Februar dann "tschööö, wahrscheinlich auf nimmer Wiedersehen" zu sagen...Aber ich hab ja noch 3 Monate, das wird schon. Und in der Zwischenzeit werden noch einige Berichte von mir folgen. Bis dahin ;)

Das restliche Wochenende

Sonntag, 18.11.2012

Der Rest des Wochenendes war sehr ruhig. Samstag haben wir eigentlich garnichts gemacht und Sonntag sind wir in den Park mit den Hola Juan Leuten. Da haben wir dann beschlossen mal wieder auf die Feria zu gehen also auch nichts übermäßig anstrengendes. Da natürlich mal wieder Ringe gekauft :D

Als wir dann heimgekommen sind, war auf einmal ein Hund da. Der war so süß! Es hat sich dann rausgestellt, dass Clara ihn von der Straße angeschleppt hat, aber er war so goldig und ruhig, also haben wir ihn behlten. Natürlich musste ich Michi erstmal verarschen: Ich hab nen neuen Freund, der ist Schwarz, total süß, hat voll den Hundeblick usw. :D Er fands erstmal nicht so lustig, aber als ichs dann aufgeklärt hab musste er mitlachen.

Aber nachdem ich die Woche dann mal Frühdienst hatte, bin ich nicht sooo spät ins Bett.

Cuba INC, Sala del Rey, Dachterrasse

Sonntag, 18.11.2012

Wie immer hier ging es dann sehr schnell aufs Wochenende zu. Also haben sich die anderen Überlegt, wir könnten ja ins Cuba INC. Ich hab zwar schon viel von dem Club gehört, aber war noch nie drin. Also sind wir Freitag losgezogen und zuerst in ein Hostel Namens Catre Diem. Nachdem Sarina und Panambi mal im Centro feiern wollten, sind sie dahin nachgekommen. Also erstmal geplaudert, getrunken usw bis wir dann endlich unsere Freikarten von dem einen Typen bekommen haben (is wohl der Freund von der einen und der arbeitet da 

Also sind wir ins Cuba INC llosgezogen und waren eigentlich die ersten, die drin waren. Es war sooo langweilig, Musik war scheiße, von der Pizza, die wir dann bekommen haben, hatte ich am Sonntag noch Bauchweh und ja keine Ahnung. Aber man hat mal wieder jede Menge neue Deutsche kennengelernt. Kennt man ja auch so wenige hier. 

Anni hat die ganze Zeit mit Adrien geschrieben. Der meinte dann, wir sollen in den Sala del Rey kommen, Cuarteto. War ich natürlich voll dafür, aber Anni wollte noch ein bisschen warten. I-wann sind wir dann doch losgezogen: Anni, Sarina, Panambi, Philipp, Norwin glaub ich und ich. Oder auch andere, is ja auch egal, weil die ganen andern dann eh nicht mehr mit rein sind, sondern heimgefahren sind und nur Anni und ich übrig blieben.

Ham dann natürlich gleich wieder etliche Leute kennengelernt und hat 10000 mal mehr Spaß gemacht als im Cuba INC!! Auch wenn das jetzt nicht der sicherste Club ist, aber was solls. :D

Um 5 wars dann aber leider auch schon wieder vorbei, aber das Tanzen und die Musik hat einfaach Spaß gemacht. Die Männer hier schaffen es sogar gut zu tanzen ohne schul dabei auszusehen. Aber dann sind wir um 5 rausgegangen und noch mit zu dem Hostel von Adrian und Co. Da waren wir noch ewig auf der Dachterrasse mit (wer häts gedacht) 3 anderen Deutschen gesessen, die dann aber ziemlich schnell gegangen sind. I-wann sind A und A dann verschwunden und ich saß mit Cederic, Bruno und Facu allein auf der Dachterrasse, wir ham warmes Bier ohne Kohlensäure getrunken, Raggae gehört und viel gelacht. I-wann hat Facu dann vorgeschlagen Crepes zu machen, weil wir alle i-wie Hunger hatten und nachdem er Koch ist hat er das übernommen. Hab ihn in die Kücke begleitet udn dann sind wir i-wie aufs tanzen gekommen mit Cuarteto und ich meinte halt ich kann nicht tanzen und dann hat er meine Hand geschnappt und wir ham zu Raggae Cuarteto getanzt. xD Hat aber sogar geklappt.

Also wurde dann gegessen, die letzten Reste vom Bier vernichtet und dann bin ich gegangen. Bruno hat noch gefragt ob er mich begleiten solle, aber es war 8 Uhr morgens, ich denk icht, dass mir da noch groß was passieren kann. :D

Aber mal wieder ein gelungener Abend vorbei!

Wochenbeschreibung

Sonntag, 18.11.2012

Prinzipiell ist die ganze Woche nichts spannendes passiert. Nur am Mittwoch sind wir feiern gegangen...Die Leute aus dem Hola Juan und Melina sind schonmal in ne Bar vorgegangen. Anni und ich wollten nachkommen. Anni hat nur dann ne SMS von Adrian bekommen, ob sie nicht Lust hätte bei ihnen vorbeizukommen, kann auch Freundinnen mitbringen...xD

Also sind wir dann in deren Hostel gewandert, noch zwei Flaschen Bier gekauft unterwegs und dann ausgiebig geredet, getrunken und gelacht. Ich wollte dann eigentlich so um 2 gehen, Anni wollt dann aber unbedingt, dass ich ein Taxi nehm, obwohl es nicht weit war. Also meinte ich, ich bleib, bis der Rest sich in die Disco aufmacht. Und ich hab gewartet...und gewartet...und gewartet. Dazwischen haben wir noch Uno gespielt. Kleiner Tipp: Spielt dieses Spiel nie mit einem kindischen Singapurianer/nesen/was-auch-immer, der nicht verlieren kann, die Regeln imme nach seinem Gusto ändert und auf Englisch rumflucht, weil er 2 ziehen muss. Aber sonst war das Spiel ganz lustig. Ich hatte Bruno neben mir sitzen und der meistgebrauchte Satz bei uns war "entre amigos" (unter Freunden).

I-wann hat mich Anni dann doch so weit gehabt, dass ich gesagt hab ich komm noch mit ihnen weg. Adrian hat auch gut mitgeholfen mich zu überreden  und Bruno hat sich gefreut.

Also sind wir nicht mer ganz nüchtern losgezogen, auf der Suche nach "El Sol". Unterwegs haben wir einen Parkplatzwächter, eine Polizistin und einen Kioskverkäufer gefrat, bis wir dann für 5 Blocks ein Taxi genommen haben. wegen 500m -.- aber gut - solang ich nichts zahlen muss.

Hat nicht lang gedauert, da haben wir den Club dann endlich gefunden. Nachdem wir 3 oder halb vier hatten mussten wir natürlich keinen Eintritt mehr zahlen und obwohl es unter der Woche war, war der Club ziemlich voll - und es war heiß!!! Haben dann erst ein bisschen getanzt, fand die Musik aber ziemlich scheiße, also bin ich raus um mich mal ein wenig abzukühlen. Aber zum Glück kam kurz drauf dann endlich gute Musik. Latin! Bruno hat dann sofort angefangen mit mir zu tanzen. Hat wirklich Spaß gemacht. Nur er wollte dann auch unbedingt mit mir rummachen. I-wann hat er Anni dann wohl gefragt ob ich nen Freund hab und als sie ja sagte, meinte er achso ok und wollte es eigentlich lassen. Aber wie oft ich an diesem Abend noch nein sagen musste. Dazu kam dann noch ein anderer Typ der ständig meine Hände geküsst hat und i-wann leider auch meinen Mund. Ich hatte die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen Michi gegenüber, aber die Kerls hier sind einfach ANDERS...

Gut war nur dass Bruno und der andere Typ immer darauf geachtet haben, dass der eine nix vor dem anderen bekommt quasi. Also musst ich wenigstens nicht allein auf mich aufpassen und konnte mehr oder weniger ruhig tanzen.

So um 6 rum wurde dann nur die Musik ausgemacht und alle sind gegangen. Also sind wir nach Hause GESCHLICHEN. Die Kerls ham sich dann auch noch in aller Herrgottssfrühe nen HotDog gekauft. Ich weiß nicht wie man sowas frühstücken kann! Aber gut. Mir ist dann natürlich noch was richtig peinliches passiert. Wer häts gedacht. Als wir uns dann verabschiedet haben ha mit Cerderic (der Kumpel von Adrian, der garnicht mal so schlecht aussieht) so mehr oder weniger umarmt. Mir war total kalt und er war halt warm und ich mein dann nur so "sos caliente" (also du bist heiß/geil) und als mir das dann bewusst wurde, wars mir mal wieder mega peinlich, aber gut. Passiert!

Um halb 8 waren wir dann endlich im Bett gelegen. Ich war froh, dass ich erst Nachmittag auf Arbeit muss, war aber auch da genug fertig. Wir waren im Hotel in der Wäschekammer, weil die dort Dienstplan besprochen haben und ich hab mich auf einen sehr bequemen Sack (vermutlich mit Bademänteln) gesetzt und neben mir war eine King-Size Daunendecke die so schön geraschelt hat wenn man sie bewegt hat und wär dann da fast eingeschlafen. Die Zimmermädchen hats sehr amüsiert. Lachend

Aber das war der einzig "paranormale" Tag der Woche. Aber lustig xD

So mal ein paar Fotos

Dienstag, 13.11.2012

Cathedrale Rico und Ich Ente Tattoo Wollw Rose kaufen? <3 Tattoo Beim Stechen Geburtstagskuchen Kuchen Kuchen Hundis Kirche Lustiger Brunnen am Buen Pastor Museo Palacio Ferreyra Andere Perspektive Lustiges Gebäude Fleiiisch :D Carlos Paz Kuckucksuhr Carlos Paz Cathedrale Rückansicht Coniche Toy Asadito Nochmal Cathedrale See Straße Nach dem Oktoberfest Jorge und ich Julius is black Champagne Julius is black Pool am Haus am See Nochmal in bunt Pferdis Jetskii Vorbereitung Asado Duraznos Haus am See Und nochmal Bötchen Gomada Jippiee Landschaft Leo Boot Boot mit Clara udn Lucie

Portrero

Montag, 12.11.2012

So, nachdem Lucie vor kurzem angekommen ist und ich Geburtstag hatte, sind wir Samstagabend dann eben nach Portrero gefahren, dem Ort wo Leo ein Haus am See hat.

Diesmal sind wir sogar relativ früh ins Bett gegangen. War schon um 2 Uhr. Jippie!

Ich hab sogar richtig lange geschlafen, aber nachdem das schon ei paar Tage her ist (sorry auch nochmal dafür, dass ich jetzt erst wieder schreibe) hab ich keine Ahnung mehr wann. Auf jedenfall haben wir Frühstück natürlich ausfallen lassen und sind dann direkt an den See gefahren mit Boot im Schlepptau. Ich wurde wegen meines Tattoos wie ein rohes Ei behandelt. Selbst, als das Boot dann im Wasse war (noch ziemlich nah am Ufer) wurde ich zu dem Boot getragen, dass ja keine Bakterien vom Wasser hinkommen usw. 

Dann sind wir mit dem Boot erstmal den ganzen See abgefahren udn Clara und ich durften selbst fahren. Hat SPaß gemacht!. Der himmel war zwar bedeckt, aber es war trotzdem angenehm warm (hab mir sogar nen leichten Sonnenbrand geholt). Später wurde dann auch der Gummireifen zu Wasser gelassen und Clara und Lucie haben sich dann dementsprechend darauf durchs Wasser ziehen lassen. Hät ich zwar auch Lust zu gehabt, aber ich hab mich mit Tattoo nicht getraut. War aber auch so ziemlich witzig!

Irgendwann sind wir dann wieder an Land gefahren, haben alles, was nicht Niet und Nagelfest war, eingesammelt und sind zurück zum Haus gefahren. Dort haben wir dann ein schönes Asado vorbereitet (das zweite an dem Wochenende) und haben gemütlich gegessen und den Jetski vorbereitet.

Nach dem Essen sind wir dann also wieder zum See gefahren, diesmal mit Jetski. Clara und Lucie haben sich schon wahnsinnig darauf gefreut, ich prinzipiell auch, weil ich es noch nicht kannte, aber hab mich (mal wieder des Tattoos wegen) nicht getraut.

Also ist Clara zuerst alleine gefahren während Leo, Lucie und ich mit dem Boot gerast sind, bis Lucie dann hinter ihrer Schwester Platz genommen hat und ich allein mit Leo im Boot blieb. Hatte für mich den Vorteil dass ich jetzt komplett alleine fahren durfte, also Geschwindigkeit, lenken usw. Es hat so einen Spaß gemacht! Leider ist nur i-wann der Sprit kanpp geworden, so dass man nicht mehr ganz so schnell voran kam, aber wir sind dann eh in eine Art Lagune gefahren und haben da auf die beiden anderen gewartet. Lucie ist dann mal alleien durchs Wasser gepest und hat mir dabei so Lust darauf gemacht, dass ich am Ende doch nicht widerstehen konnte und mich hinter Clara gesetzt hab. "Nur mal ne kleine Runde drehen." Hahahaha. Es hat so einen Spaß gemacht. Am Anfang noch schön langsam, dass ich mich dran gewöhnen konnte und dann immer schneller. Nur irgendwann hat Clara eine Kurve etwas zu scharf genommen. Also ist der Jetski umgekippt und wir sind im Wasser gelandet. Zu meinem Erstaunen war es aber überhaupt nicht kalt, sondern richtig angenehm zum baden. So Tattoo war nass, der Rest war mir egal. (Hat sich aber auch im Nachhinein zum Glück nichts entzündet oder so)

Also Jetski lag aufm Kopf, rumgedreht wars schnell, nur das hochklettern war nicht so einfach. Clara hatte keine Probleme, weil sie eh nichts wiegt, aber ich halt etwas mehr und dann noch die klitschnassen Klamotten dazu...also haben wir gewartet, bis ich vom Boot eingesammelt wurde. Und dann wollte ich unbedingt mal alleine fahren! Jetzt war ja eh alles egal! Und das hatte davor so einen Spaß gemacht, dass ich das unbedingt alleine ausproieren wollte! Blöd nur, dass dann der Motor nicht mehr ansprang. Also Jatski ging nicht mehr und Boot hatte kaum noch Sprit. Somit sind wir dann wieder zum Ufer zurück und alles wieder eingesammelt. 

Auch wenn das Ende etwas blöd war, der Tag an sich war der Hammer!!

Wir waren dann noch ewig im Haus rumgegammelt, weil die Straßen ziemlich voll waren und es sich nicht gelohnt hätte früher nach Hause zu fahren. Also hab ich die ganze Fahrt über geschlafen, weil ich ja eigentlich noch zu Katharinas Abschiedsparty ins MariaMaria wollte. Karaoke! Und so ein Tag am See schlaucht schon ziemlich! Also zu Hause dann noch ein wenig relaxt und dann mit Clara wieder losgezogen, um die anderen im Hola Juan aufzusammeln. War perfektes Timing - wir sind dort angekommen und die anderen sidn ausm Hola Juan rausgekommen.

Also als riesige Gruppe ins MariaMaria losgezogen. Eigentlich wollt ich ja nur ein Stündchen bleiben...(war so halb 1 rum). Aber dann hab ich was zu trinken bestellt, dann haben unsere deutschen Mädels gesungen, dann hat so ein anderer Typ gesungen mit mega der geilen Stimmt und mit Gitarre begleitet, dann war Karaoke eh fast rum und man musste ja noch den Sieger mitbekommen, dann wurden wir auf die Bühne geholt um da noch ein wenig zu tanzen und dies und jenes. I-wann haben wir dann auch noch die Typen kennengelernt, mit der Gitarre und ham uns mit denen unterhalten. Also sind wir so um halb 6 rausgegangen (Melina, Pedro und ich waren die letzten, die noch da waren) und dann war ich wirklich froh endlich im Bett zu liegen!

Und wieder ein wunderschöner Tag im 2.Welt-Paradis um...

 

Geburtstag

Sonntag, 04.11.2012

Also Leute, eines sag ich euch: In Argentinien Geburtstag zu feiern ist der Wahnsinn!

Ich hab gefragt ob ich etwas früher von Arbeit gehen kann, nachdem ein Asado bei Rodo angesetzt war. War natürlich kein Problem, so dass ich schon um halb 8 zu Hause war. duschen fertig machen, los zu Rodo. Mit Johan und einer Freundin von ihm im Taxi... Anni, Clara, ihre Schwester und Diego wollten dann mit Leo nachkommen. Melina ist zu Hause geblieben, nachdem sie immernoch erkältet war.

Naja nachdem ich dann irgendwie Langeweile hatte und nicht wusste, was ich bei Rodo zu Hause antellen sollte, hab ich schon mal ein wenig getrunken...bis die anderen dann endlich 1 1/2 Stunden später aufgetaucht sind, war ich dann auch betrunken.

So gegen 11 sind dann auch endlich die anderen aufgetaucht und ich hatte endlich deutschsprachige Unterstützung.  Die ganze Zeit wurde ja dann schon nebenbei das Asado vorbereitet und die gane zeit in ner halben Stunde hast du Geburtstag...und naja dann um Punkt 12 haben sie dann das Singen angefangen und mir einen Schokikuchen mit Kerzen gebracht, der sogar mit Nutella bestrichen war. Das war auch der Grund, warum sie zu spät gekommen sind. War also eine super Überraschung und ich hab mich mega gefreut! Geschenke gabs dann auch noch. Zum einen Harry Potter und der Stein der Weisen auf spanisch, argentinische Smarties, ein Feuerzeug (nachdem ich meine immer verlier) usw. War also richtig süß. Dann gabs erst mal Asado. Wie immer himmlich, aber soooo viel, und ihc hab kaum was reinbekommen. Aber gut, dann im Anschluss gabs trotzdem noch Kuchen. Und natürlich noch Alkohol und alles mögliche dazwischen.

Nachdem ich aber am nächsten Tag früh aufstehen wollte, hab ich Leo gefragt, ob er mich nach Hause fahren würde. Da sind dann auch Lucy (Claras Schwester) und Diego (Claras Freund) mitgekommen.

So dann frühs ein wenig Skype und Facebook und alles, gegessen und dann auf ins Tattoo-Studio. Mit Anni, Melina und Sarina da aufgetaucht und Clara und Lucy sind dann noch nachgekommen. Das blöde war nur, dass zwischendrin zwei mal Stomausfall war, das heißt, alles stand still. Ich wollte aber heute unbedingt mein Tattoo! Es hat ewig gedauert bis ich dann endlich drankam. Und dann hieß es, dass nur eine mit runter darf. Also hab ich den Rest nach Hause geschickt und Sarina ist bei mir geblieben.

Am Tag davor hatte ich ein Bild vorbeigebracht, wie die Flügel geformt sein sollen und alles. Und dieses Bild gab es nicht mehr. Er arbeitet nicht mit Vorlage...Scheiße!

Dann wurd ich aber sowieso an einen anderen Tätowierer übergeben, weil Mati keine Zeit hatte.

Und der hatte das Foto ja nicht einmal gesehen. Bis ich ihm dann verklickert hab, wie ich das will und alles, dann hat er eine Skizze gemacht und es sah garnicht mal so schlecht aus. Alngsam hab ich dann doch angefangen ihm zu vertrauen. Dann hat er alles mit Details gemalt und es sah echt gut aus. Vergin aber noch einige Zeit bis es dann so weit war und ich endlich eine Tattoonadel auf/in meiner Haut gespürt hab. Kurz davor war ich mega nervös, aber dann wars überhaupt nicht schlimm.Manche Stellen haben klar verdammt wehgetan, aber er hat davor gefragt ob ichs etwas weiter oben haben möchte, dann heilt es auch besser und das war definitiv eine gute Entscheidung. Weiter unten wär ich gestorben und hätte zwischendrin abgebrochen. Aber der Rest war echt easy, so wie epilieren.

Nach etwa einer 3/4 Stunde war dann das Meisterwerk auch fertiggestellt. Und es sah einfach nur HAMMER aus. Genauso wie ich es mir vorgestellt hatte! (Bilder folgen auch bald..) Wurde dann soar ncoh von dem Tätowierer fotografiert für die Sammlung. :D

So dann heimgelatscht (ein wirklich komisches Gefühl mit Cellophan auf der Haut zu laufen) und da endlich Pizza gegessen (das war eigentlich vor 1 1/2 Stunden geplant gewesen). Im Anschluss daran ist Sarina dann auch nach Hause gefahren und ich hab mich hingelegt (nachdem ich auf der Tätowierliege fast eingeschlafen wäre).

Später bin ich dann nochmal in das Hostel von den anderen gegangen, die dann auch für mich gesungen haben und hab dann noch 2 Nagellacke geschenkt bekommen. Fand ich echt total süß. Und mein Tattoo wurde bewundert :D Sorry, aber ich bind awirklich stolz drauf, dass ich mich endlich getraut hab.

I-wann bin ich dann wieder zurück, und die andern haben gefragt: Hast du nicht Lust mit ins Hola Juan zu gehen?" Da kam ich zwar grad erst her, aber Michi war eh die ganze Zeit nicht zu Hause, also bin ich nochmal mitgegangen. Kaum komm ich da zur Tür rein klingelt mein handy: Ich bin jetzt zu Hause, Lust auf Skype? Also bin ich noch kurz dortgeblieben, aber nachdem sie dann eh essen wollten bin ich gegangen.

Skype ist wirklich eine tolle Erfindung!

Naja und dann am Abend hab ich noch ewig überlegt: Soll ich mit auf den Campo oder nicht? Sachen sicherheitshalber schonmal gepackt. Aber eigentlich keine Lust esen zu gehen oder noch mehr feiern. Bin doch eh schon müde. Aber das ist dann eh alles weggefallen. Und so bin ich dann mitgefahren. Melina und Anni sind dageblieben, also war ich mit Leo, Clara und Lucy allein.

Aber was wir da so getrieben haben, kommt im nächsten Eintrag. :D (Und nein, wir haben nicht versucht die Playboy Mansion zu imitieren, wir sind viel cooler ;))

Sooo auch mal wieder da

Sonntag, 04.11.2012

So, hat ja jetzt etwas länger gedauert bis ich mich mal wieder melde, deshalb werd ich auch mehrere Einträge verfassen um das lesen angenehmer zu gestalten. Ich fang einfach mal mit Arbeit an, das ist kurz und scherzlos. Jetzt bin ich ja schon 3 Wochen in dem Hotel, mach immer noch nicht wirklich weltbewegendes aber mir wurde gesagt, dass bisher kein Praktikant so viel "gearbeitet" hat wie ich. Bis auf zwei Spanierinnen, die auch Anrufe entgegen nehmen konnten. Auch nicht schlecht.

Aber ab nächster Woche fang ich dann schon um 8 Uhr an. Mal schaun ob ich das noch hinbekomm so früh aufzustehen. Aber dafür bin ich wenigstens schon um 12 Uhr fertig und hab den ganzen Tag noch zum schlafen, einkaufen, relaxe, Mate trinken...

Mittlerweile bin ich auch sehr gut in die Gemeinschaft integriert. UND: ich bin nicht mehr die Neue. Seit letzter Woche haben sie einen neuen Koch und der scheint das ganze Restaurant- und Kückensystem umzustellen, so dass halt lauter neue Leute dazu kommen. Aber gut, ich hab mich eigentlich eh nie wirklich als Außenseiter gefühlt.

Außerdem kann ich mehr oder weniger immernoch kommen und gehen wann ich will und auch zwischen drin geh ich des öfteren mal mit Mariela oder einem der anderen Zimmermädchen einkaufen.

Auch sprachlich klappts immer besser. Es macht einfach Spaß, wenn man von Tag zu Tag einen Unterschied feststellen kann und man immer Komplimente zur Aussprache bekommt. Naja, sonst ist eigentlich nichts weltbewegendes auf Arbeit passiert.